Lammfell Westernsattel

Lammfell WesternsattelWer das Wort Lammfell Westernsattel hört, hat sofort Bilder von lodernden Lagerfeuern, romantischen Sternennächten, Pistolen, Sporen, gechillten Pferden und lässigen Cowboys vor Augen. In der Geschichte des „Westernsattels“ sind Indianer genauso zu finden wie Mexikaner und Spanier, aber letztlich startete diese Legende in Amerika. Dort siedelten sich die Vaqueros mit ihren Pferden an und vermischten ihren Reitstil mit Elementen der Indianerreitweise, deren Leben sich praktisch auf dem Rücken der Pferde abspielte. So entstand eine simple Arbeitsreitweise, die erforderte, dass

– die Pferde mit einer Hand gelenkt worden
– der Sattel bequem war, da oft Tage in diesem verbracht wurden
– die Pferde sehr beweglich waren und auf kleinste Hilfegebungen ansprachen.

Lammfell Westernsattel – die Vorteile und Merkmale

Der Lammfell Westernsattel ist darauf ausgelegt, das Gewicht des Reiters optimal zu verteilen, was zur Begünstigung des Wohlbefinden der Pferde eine riesengroße Rolle spielt. Sichergestellt wird diese großflächige Druckverteilung durch große rundgeschnittene Skirts. Die heutige Optik des Lammfell Westernsattels hat sich unter Einflussnahme zeitgemäßer Entwicklungsprozesse und Grundsätze an das ursprüngliche Erscheinungsbild angepasst. Angefertigt wird der Lammfell Westernsattel nach dem Einsatzbereich, der Pferderasse, des Materials und der Produktionstechnik.

Westernsattel Fell & Lammfell Westernsattel

Der Aufbau des Lammfell Westernsattels

Der Lammfell Westernsattel besteht aus Horn, Fork, Swell, Seat, Cantlel, Skirts und Fender.
– Das Horn ist nicht als Griff gedacht, sondern für die Arbeit mit dem Lasso.
– Der SwelI ist maßgebend für Weite und Form des Forks.
– Der Seat ist die Bezeichnung für die Sitzfläche aus Lammfell, die die Sitzposition des Reiters festlegt. Angelegt sein sollte diese über dem 14. Wirbel, dem Balancemittelpunkt des Pferdes.
– Den Cantle gibt es in niedrig, hoch, schmäler, breit, flach oder tief und ist an der Hinterseite der Sitzfläche zu finden.
– Die Skirts sorgen für eine optimale Verteilung des Reitergewichts und liegen somit auf dem Pferderücken auf.
– Die Fender bieten den perfekten Schutz des Reiters vor dem Schweiß des Pferdes und vor Schmutz.

Hauptmerkmale zur richtigen Passform des Lammfell Westernsattels

– Die Freiheit des Widerrist ist dann gewährleistet, wenn mit und ohne Gewicht des Reiters keine Druckbelastung zu erkennen ist.
– Die Längsachsenbiegung ist das A und O für eine gute Passform des Lammfellsattels, da diese an allen Stellen in einer Parallele zum Pferd liegen muss.
– Die Gallethöhe ist der unter dem Fork liegende Raum. Damit ausreichend Freiheit für den Widerrist vorhanden ist, sind 2-3 cm der Mindestwert.

Jeder, der die Anschaffung eines gut angepassten Lammfell Westernsattels in Betracht zieht, sollte auf eine professionelle Anpassung nicht verzichten.

Mehr Sättel entdecken:
Aktualisiert von admin am 1. November 2019